Der Hof

Damals...
Keine fünf Gehminuten vom Rhein entfernt, findet sich das rote Backsteinhaus, an dem seit nunmehr bald einem Jahrhundert stolz der Name Fleher Hof thront. Früher noch als Tanzpalast Fleher Hof bekannt, ist er für die alteingesessenen Fleher, eine Institution und erweist sich nicht nur am Wochenende als eine Pilgerstätte.

...und heute
Im Oktober 2016 schließt das Restaurant seine Pforten und wird von den jungen Gastronomen Melanie Lorbach und Dennis Schürmann übernommen, mit viel Liebe zum Detail und zur Geschichte des Hauses, renoviert und schließlich neueröffnet.

Die ruhige Lage und das urige Ambiente, das auch nach der Sanierung aufrechterhalten wurde, laden zum gediegenen Essen und Trinken mit Freunden in einer heimeligen Atmosphäre ein.

Zwischen Blutwurst und Bordeaux findet sich hier Einiges, was das Herz des Gourmands höher schlagen lässt. Die deftige, rheinisch-westfälische Küche trifft auf die Finesse der französischen Brasserien des vergangenen Jahrhunderts. Hausgemachter Kuchen und selbstgemachter Schnaps, sind da nur zwei von vielen Herzensangelegenheiten der Küche. Althergebrachte Gerichte und vergessene Klassiker werden hier unkompliziert und erfrischend neu interpretiert!

Über uns

Die Dame des Hauses – Melanie Lorbach
Die gelernte Hotelfachfrau hat es nach der Ausbildung im Westerwald und ihres Studiums im Marburg an den Rhein verschlagen, wo sie einige Zeit im renommierten Breidenbacher Hof tätig war. Im Admirals Cove in Jupiter, Florida, übernahm sie die Restaurantleitung, bevor sie den Entschluss fasste nach Düsseldorf zurückzukehren, um sich als Sommelière und Weinfachberaterin bei Grandseigneur Ralf Bos und dessen Feinkosthandel BosFood einer ganz anderen Herausforderung zu stellen. Der fehlende Gästekontakt und die Restaurantarbeit ließen sie allerdings den Entschluss fassen, wieder in die Gastronomie zurückzukehren.

Der Mann am Herd – Dennis Schürmann
Der waschechte Düsseldorfer erlernte sein Handwerk im Breidenbacher Hof an der Königsallee, wo er nach einem Aufenthalt in den USA, seine Tätigkeit als Chef Patissier wiederaufnahm. Er sammelte einige Erfahrung in der Sternegastronomie, zuletzt als stellvertretender Küchenchef des traditionsreichen Berens am Kai im Hafen der Stadt. Die Leidenschaft zur heimischen, ebenso wie zur französischen Hausmannskost – die der Grund dafür waren, diesen Berufsweg einzuschlagen – hat er allerdings nie verloren und möchte genau damit in Zukunft seine Gäste begeistern.

Öffnungszeiten

Wir sind Mittwochs bis Montags von 17.30 bis 23.00 Uhr für Sie da. Sonn- und Feiertags von 12.00 bis 15.00 und von 17.30 Uhr bis 23.00 Uhr. Unsere Küche schließt jeweils um 22.00 Uhr. Dienstags bleibt „Der Hof“ geschlossen.

Copyright © 2017 Fleher Hof | Impressum | Datenschutz